Clemens Bernhard Winter (*1989) fing schon zeitig an in der örtlichen Musikschule Unterricht zu nehmen. Herausgefordert und ermutigt durch sein familiäres Umfeld lernte er mit neun Jahren das Akkordeonspiel und nahm mit zehn Jahren an seinen ersten nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Es folgten Teilnahmen am Internationalen Akkordeonwettbewerb Klingenthal, Citta di Castelfidardo, Deutschen Akkordeon Musikpreis und bei Jugend musiziert, wobei er regelmäßig unter den besten deutschen Akkordeonisten rangierte. Neben seiner solistischen Karriere nutzte er auch viele Gelegenheiten mit Geschwistern und Freunden Jazz-Standards und andere Unterhaltungsmusik zu spielen oder solistisch kleinere festliche Anlässe zu umrahmen. Von 2009 bis 2013 studierte er an der HfMT Köln am Standort Wuppertal bei Herrn Edwin Alexander Buchholz Akkordeon im solistischen und kammermusikalischen Profil, sowie als Instrumentalpädagoge. Während dieser Zeit war er viel gefragter Stipendiat bei „Live Music Now“ und spielte in verschiedenen Besetzungen, unter anderem gründete er das Duo Phoneon mit Enrico Taubmann am Saxophon. Ein Stummfilmprojekt des Sinfonieorchesters Wuppertal und ein Solo-Konzert mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue ließen ihn Erfahrung im Orchester sammeln. Nach dem Studium war er 2014 Gründungsmitglied der internationalen christlichen Band SoNs – Symphony of Nations, die bislang Konzertreisen nach Tschechien, Griechenland, in die Ukraine, die USA und den Irak, sowie mehrmals in deutschen Flüchtlingsheimen unternahm. Außerdem war er in mehreren Tourneen mit der Konzertdirektion Landgraf mit dem Kreidekreis von Bertholt Brecht unterwegs.